Die Mannschaft der SPG Felbermayr Wels hat ein hart umkämpftes Cup-Wochenende hinter sich. Unsere Jungs stiegen im Achtelfinale in das Eröffnungsturnier ein und meisterten mit einem souveränen Erfolg gegen TTC Feldkirchen die erste Hürde. Auch im Viertelfinale gegen den Bundesliga Aufsteiger UTTC Raiffeisen Kennelbach gewannen Andreas Levenko, Nandor Ecseki und Jiri Martinko relativ überlegen mit 3:0 und zogen damit wie erwartet in das Halbfinale ein. Da Wiener Neustadt auf Position 1 und der Gastgeber aus Salzburg auf Position 2 gesetzt waren, trafen die Welser nun auf einen dieser beiden Vereine und das Los entschied dabei den Halbfinalkracher zwischen SPG Felbermayr Wels und SolexConsult TTC Wiener Neustadt und dieses Duell sorgte für einen wahren Pokal-Fight. Der amtierende Cupsieger und Titelverteidiger aus Wels drehte ein 0:1 durch Siege von Nandor Ecseki (3:1 gegen Tomas Konecny) und Jiri Martinko (3:0 gegen Felix Wetzel) in einen 2:1-Vorsprung. Leider fand ausgerechnet der Welser Top-Spieler Andreas Levenko an diesem Tag nicht zu seiner Form und verlor nach dem Auftakt gegen Ex-Wels-Spieler Frane Kojic (1:3) auch das vorentscheidende Match gegen Tomas Konecny mit 0:3. Die Wiener Neustädter kamen somit nochmals heran und Frane Kojic gewann auch sein zweites Spiel gegen den Ungarn im Dress der Welser, Nandor Ecseki, mit 3:1 und schoss die Niederösterreicher somit ins Finale des ÖTTV-Cup und bescherte der SPG Felbermayr Wels in diesem Spiel, welches unumstritten Finalcharakter aufweiste, den 3. Platz!

Des Weiteren war auch unsere 2. Mannschaft in der Besetzung Gabor Böhm, Julian Rzihauschek, Petr Hodina und Simon Grünsteidl beim Eröffnungsturnier dabei und gewannen die 1. Runde gegen Wohnpark Alt-Erlaa mit 3:1 (Gabor Böhm 2 Siege, Julian Rzihauschek 1 Sieg). In der 2. Runde war jedoch Endstation für die Welser, die ohne Gabor Böhm gegen die Turnerschaft Innsbruck mit 0:3 verloren. Die weiteren Termine der 2. Bundesliga findet man hier.