Am kommenden Wochenende stehen für den aktuellen Cupsieger und Grunddurchgangssieger SPG Walter Wels die letzten beiden Spiele am Programm, bevor es im Mai mit den entscheidenden Playoffs losgeht. Den Welsern ist Platz 1 in der Tabelle nicht mehr zu nehmen und sieht das Playoff Format der Tischtennis Bundesliga so aus, dass der Tabellenführer in einem Hin-, und einem Rückspiel auf den Tabellenvierten trifft sowie der Zweite gegen den Dritten antreten wird. Die beiden Gewinner dieser Duelle treffen dann am 20. Mai im Finale aufeinander. Dieses Finale besteht allerdings nur aus einer Begegnung also ohne Hin-, und Rückspiel und mittlerweile weiß man auch, und dieser Punkt ist besonders motivierend für die Welser, dass das Finale am 20. Mai in der Sporthalle Vogelweide in Wels stattfinden wird. Offen ist jedoch noch die Frage, wer der Gegner im Halbfinale der Messestädter sein wird. Mit dem heutigen Stand deutet vieles auf die junge und starke Mannschaft der Salzburger hin, die aktuell punktegleich mit Stockerau den 4. Platz belegt. Einziger markanter Unterschied ist hierbei, dass die Stockerauer 1 Spiel weniger auf dem Konto haben als die Mozartstädter und es somit am kommenden Wochenende gegen Kapfenberg und Linz selbst in der Hand haben sich noch weiter oben zu platzieren.

Aber kommen wir nun zurück zur SPG Walter Wels. Am Samstag, dem 17. April 2021 um 13:00 Uhr steht dabei auswärts das Spiel gegen das Ligaschlusslicht aus Innsbruck am Programm. Die Tiroler haben in dieser Saison noch kein einziges Ligaspiel gewonnen, weshalb die Welser eindeutig in der Favoritenrolle zu sehen sind. Nachdem die Welser bereits als Grunddurchgangssieger feststehen und auch der ungarische Nationalteamspieler Adam Szudi, welcher aufgrund eines Olympia-Qualifikationsturniers geschont wird, nicht zur Verfügung steht, sind die Verantwortlichen des Vereins gezwungen personelle Änderungen vorzunehmen und aus dem vollen Kader schöpfen werden.

Tags darauf endet dann der Grunddurchgang mit dem letzten Spiel zu Hause um 15:00 Uhr gegen die sehr starken Wiener Neustädter. Die Niederösterreicher befinden sich aktuell auf dem 2. Tabellenplatz und sind neben der SPG Walter Wels das „heißeste“ Team der Liga. Obwohl Wiener Neustadt den Saisonauftakt etwas verschlafen hat, holten sie seit Beginn der Rückrunde 7 Siege aus 7 Spielen darunter Erfolge gegen Stockerau, Salzburg, Kapfenberg oder Linz. Und auch international sind die Niederösterreicher erfolgreich unterwegs und qualifizierten sich für das Europe-Cup Finalturnier, welches im Mai in Kroatien ausgetragen wird und so wie die Champions League in einer „Bubble“ stattfinden wird. Natürlich ist bei diesem Finalturnier neben den Wiener Neustädtern auch die SPG Walter Wels vertreten, die sich über die Champions League Gruppenphase qualifiziert hat. Und auch wenn Wels das Hinspiel gegen Wr. Neustadt im November mit 4:0 gewonnen hat, sind die Karten diesmal neu gemischt, denn beide Mannschaften schweben zurzeit auf einer Erfolgswelle und beide Mannschaften sind im Jahr 2021 noch ohne Niederlage, wobei bei diesem Spiel eventuell beide Teams wohl den gesamten Kader zum Einsatz bringen werden, um Kräfte für die Playoffs zu sparen.