Am 1. Spieltag der Rückrunde auswärts gegen Baden, nämlich am Freitag dem 29. Jänner, feierte der für die SPG Walter Wels spielende ungarische Teamspieler Adam Szudi seinen 25 Geburtstag. Mit einer bärenstarken Leistung machte er beim 4:1 Erfolg der Waltermannen nicht nur sich selbst sondern auch seiner Mannschaft ein schönes Geschenk. Die Messestädter sind damit nach einer zweimonatigen Ligapause recht gut in die Rückrunde der heimischen Bundesliga gestartet und haben sie ihre Tabellenführung auch auf Grund der Niederlagen von Erzrivalen Stockerau und der letzten Niederlage von Kapfenberg in Wiener Neustadt sogar ein wenig abgesichert. Grund zum Verschnaufen gibt es für die Welser dennoch nicht. Schon am kommenden Donnerstag, dem 04. Februar steht nach einer Terminverlegung das sicherlich nicht einfache Spiel auswärts in der Mozartstadt Salzburg am Programm. Die Salzburger sind im bisherigen Ligaverlauf die große Überraschung und stehen sie aktuell bei einem Spiel mehr als Wels auf Ligaplatz 2. Somit wartet am Donnerstag auf alle Akteure ein wirkliches Schlagerspiel, leider auf Grund der Pandemie ohne Publikum.

Szudi war es, der nach dem eher missglückten Auftaktstart seines Teamkollegen Andreas Levenko, der sein Spiel gegen den nach der Papierform deutlich schwächer einzustufenden jungen Ungarn Patrik Juhasz mit 0:3 verlor, die Wende im Spiel einläutete. Gegen den iranischen Neuzugang und Materialspieler Amirezza Abassi hatte der Ungar im Dress der Welser nur im Auftaktsatz leichte Probleme um sich auf das unkonventionelle Spiel des Iraners einzustellen, gewann aber am Ende mit 3:1. Eine klare Sache war dann das Spiel von Frane Kojic gegen den Badener Kapolnek. Kojic setzte sich mühelos mit 3:0 gegen den jungen Österreicher durch und ging Wels damit erstmals im Spiel mit 2:1 Führung. Auch das anschließende Doppel zwischen Szudi/Kojic für die Gäste und Juhasz/Kapolnek war mit 3:0 eine sichere Sache für den Tabellenführer aus der Messestadt Wels. Im anschließenden Einzel revanchierte sich das Geburtstagskind und Mann des Abends Adam Szudi für seinen Teamkollegen Andreas Levenko und bezwang er seinen jungen ungarischen Landsmann Patrick Juhasz mit 3:0. Am Ende stand auf der Anzeigetafel in der Kurstadt Baden ein sicherer 4:1 Erfolg der Gäste aus Wels.