Für den frischgebackenen Herbstmeister in der 1. Bundesliga SPG Walter Wels gibt es nur eine sehr kurze Verschnaufpause, denn bereits kommende Woche, genauer gesagt vom 11. bis 18. Dezember 2020, findet die Herren Champions League der besten Mannschaften Europas statt und auch die Waltermannen wollen dabei ein gehöriges Wörtchen mitreden. Diese wird aufgrund der weltweiten Covid-19-Pandemie nicht über den Zeitraum einer Saison ausgetragen, sondern wird die Königsklasse des Tischtennissports in Europa im Turnierformat über die Bühne gehen. Der Austragungsort und Gastgeber dieses Turniers ist Borussia Düsseldorf und es wird ein sicheres Umfeld für alle Beteiligten, Spieler, Trainer, Schiedsrichter und Personal geschaffen, indem es eine „Blase“ gibt, wo alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer vorab getestet und in der Folge in dieser „Blase“ den Wettbewerb bestreiten werden. Zuschauer sind an diesem Event nicht zugelassen, jedoch wird es einen Livestream der Spiele geben. 

Zunächst gibt es vier Gruppen, Walter Wels befindet sich in der Gruppe C und ist hier nach dem 1. FC Saarbrücken TT (GER) und Roskilde Bordtennis BTK 61 (DEN) an der 3. Position gesetzt. Weiters treffen die Messestädter auf AS Pontoise Cergy TT (FRA). Die Auslosung brachte unserer Mannschaft trotz attraktiver Namen im internationalen Tischtennis keine unbedingt einfache Gruppe. Zugleich es mit dem dänischen Vertreter, Roskilde Bordtennis BTK 61, ein Wiedersehen geben wird, denn in der letzten Saison konnten wir die Mannschaft rund um den ehemaligen Europameister Michael Maze bereits einmal schlagen. Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten der Gruppen erreichen das Viertelfinale, die Drittplatzierten steigen in den Europe Cup ab, wo die Welser letztes Jahr im Halbfinale standen und der Wettbewerb leider wegen Corona abgebrochen werden musste. Die darauffolgenden Viertelfinalspiele bis hin zum Finale der Champions League finden alle bei diesem Turnier statt, ähnlich wie es im Fußball oder Basketball bereits erfolgreich funktioniert hat. Die SPG Walter Wels hat natürlich das Viertelfinale der Champions League als Ziel ausgegeben, auch wenn die Gruppe der Oberösterreicher dieses Ziel sicher nicht vereinfachen wird.