Die Tischtennis Bundesliga der Herren nimmt bereits am 05. und 06. September wieder Fahrt auf, wenn der Startschuss zur neuen Saison erfolgt. Bei diesem Eröffnungsturnier, welches in Salzburg stattfindet, wird zum einen der österreichische Tischtennis-Cup ausgetragen und zum anderen wird man erste Tendenzen erkennen, welche Mannschaften heuer um den Meistertitel kämpfen werden. In diesem Zusammenhang will natürlich auch die SPG Walter Wels wieder vorne mitmischen, die die Saison 2020/21 mit den beiden Stammkräften der letzten Saison, dem Ungarn Adam Szudi und dem Kroaten Frane Kojic sowie dem Neuzugang Andreas Levenko in Angriff nehmen werden. Der junge österreichische Nationalteamspieler und die ehemalige Nummer 1 der U21-Weltrangliste verstärkt die Messestädter, welche für die heurige Saison eine starke und vor allem kompakte Mannschaft wie selten zuvor stellen werden. Den Zeitplan für das Turnier findet man hier.

Neben Wels zählen auch Stockerau, Wiener Neustadt, Linz und Kapfenberg wie die Jahre zuvor zu den heißesten Eisen für die Meisterschaft. Der Sieger dieses Eröffnungsturniers nimmt nicht nur wertvolle Bonuspunkte für den Grunddurchgang der Meisterschaft mit, sondern darf sich auch österreichischer Tischtennis-Cupsieger 2020 nennen. Krönte sich Wels 2018 noch zum Cupsieger, musste sich die Mannschaft letztes Jahr „nur“ mit dem 3. Platz begnügen. Auch aus diesem Grund brennen die Welser am kommenden Wochenende auf Revanche und hier liegt auch für unseren Trainer David Huber die Herausforderung, die Spieler dementsprechend auf die neue Saison vorzubereiten. Eine Änderung, welche den Welsern eventuell in die Karten spielen kann, ist, dass bei diesem Turnier aufgrund der Covid-19 Pandemie auf das Doppel verzichtet wird, das in den letzten Jahren oft die Achillesferse der Messestädter war. Des Weiteren wurde ein umfangreiches Präventionskonzept entwickelt, welches die Sicherheit aller anwesenden Personen gewährleisten soll. Das Halbfinale und Finale dieses Eröffnungsturniers finden dann jeweils am Sonntagvormittag bzw. Nachmittag statt und natürlich hoffen wir dann den Welsern wieder zum Cup-Triumph gratulieren zu können.