Am kommenden Samstag, den 17. Februar 2018, Beginn 13.30 Uhr, ist es wieder einmal soweit. Hausherr und Centerleiter, Egbert Holz, lädt die heimische Tischtennis-Elite, deren Fans und alle übrigen Freunde und Freundinnen der kleinen weißen Kugel unter dem Motto „Flinker als der Ball erlaubt“ in den Welser Einkaufs- und Erlebnistempel, das MAX-CENTER, in Wels, Gunskirchener Straße 7, ein. Die Veranstaltung selbst findet im heurigen Jahr ihre 12. Auflage. Die Veranstaltung selbst hat sich in den mehr als 10 Jahren ihres Bestehens zu einem fixen Programmpunkt im Welser Sportgeschehen gemausert, freuen sich Center-Leiter Egbert Holz und Wels-Boss Bernhard Humer, unisono. 

An der grünen Platte geht es um Punkte, Sätze und letztlich Sieg oder Niederlage im oberösterreichischen Derby zwischen dem derzeit ungeschlagenen Team der SPG WALTER WELS und der zuletzt stark aufspielenden Mannschaft der SPG Linz.

Besondere Brisanz in diesem Derby verspricht immer wieder das neuerliche Aufeinandertreffen des serbischen Teamspielers Zsolt Petö mit seinen ehemaligen Linzer Teamkollegen. Der gebürtige Serbe spielte vor etlichen Jahren eine kurze Zeit für das Team von Linz Manager Robert Renner. „Trotz der Linz-Vergangenheit stehen wir uns an der Platte als Gegner gegenüber und so wird es sicher von meiner Seite für die Freunde aus Linz keine Schonung geben“, so Petö mit einem Schmunzeln. „Nach dem Spiel werden wir uns aber traditionell zu einem gemeinsamen Essen und Getränken zusammensetzen“, so der Mann aus der Nähe von Novi Sad.

Neben Zsolt Petö freuen sich auch seine beiden Mitstreiter im Wels-Team, nämlich der junge Belgier Robin Devos und Dominique Plattner auf das Spiel im MAX-CENTER. Für den Belgier ist das Spiel im MAX-CENTER eine Premiere. „Ich habe aber von meinen beiden Teamkollegen schon viel über die tolle Atmosphäre im Center gehört und freue ich mich, dass wir unseren Sport vor einer großen Kulisse präsentieren dürfen“, so Devos. Für den dritten im Bunde der Welser, nämlich Dominique Plattner, ist es schon das 10. Mal, dass er im Einkauftempel zum Schläger greift. „Obwohl ich mich schon selbst als Center-Urgestein bezeichnen möchte, ist doch das Spiel auch für mich immer wieder ein Highlight in unserem Bundesliga-Spielplan“, so Plattner.

„Die Zusammenarbeit mit dem gesamten MAX-CENTER-Team, insbesondere dem Centerleiter Egbert Holz und seinen charmanten Damen aus der Marketingabteilung ist einfach perfekt“, so Wels-Präsident Bernhard Humer. Die Veranstaltung beweist auch, dass Sport und Einkaufserlebnis sich gegenseitig nach wie vor „befruchten“ können.

Mit an Bord im Center ist wieder der ORF mit seinem Spartenkanal ORF Sport+ um dem besonderen Charakter dieser Veranstaltung Rechnung zu tagen. Damit wird der Tischtennissport auch fernsehtechnisch bestens ins Rampenlicht gestellt. Das Spiel wird auch über einen Stream ins Internet (sportonlive.tv) übertragen und auch regionale Fernsehstationen, wie WT1, sind wieder mit an der grünen Platte.

Was die Ausgangssituation betrifft, so sind die Welser leicht in der Favoritenrolle zu sehen. Die Linzer wollen aber alles daran setzen, um dem Gastgeber Wels das Leben an der Platte möglichst schwer zu machen und erstmals den Center als Sieger zu verlassen. Besonders die Nummer 1 der Linzer, der slowakische Teamspieler Lubomir Pistej spielte beim letzten Aufeinandertreffen im Februar 2017 groß auf. Für Spannung sollte also jedenfalls gesorgt sein.